3Play 4800 - Oberfläche


3Play-4800-Interface-with-Number-Guide

  1. BENUTZEROBERFLÄCHE - Schließen Sie bis zu acht (oder mit einem kompatiblen externen Videorouter auch mehr) Live-Videoquellen, Audioquellen und das im Lieferumfang enthaltene Hardware-Bedienpanel für Multi-Kanal-Aufnahme, Multi-Speed-Wiedergabe, Media-Publishing und Asset-Management an.
  2. MACROS - Automatisieren Sie häufig genutzte Befehle und Sequenzen. Zeichnen Sie Arbeitsabläufe als Macro-Event auf, nehmen Sie mit dem integrierten Macro-Editor bei Bedarf Änderungen daran vor und lösen Sie den Ablauf mit einem Klick oder Tastendruck aus.
  3. GRAB- Halten Sie Standbilder der Action aus jedem Blickwinkel simultan aus fest, posten Sie Ihre HD-Bilder auf Ihren Social-Media-Konten und Speicherzielen mit dem integrierten Media-Publishing-System.
  4. AUFNAHME - Zeichnen Sie bis zu acht Videokanäle zeitgleich auf. Sie können alternativ acht Live-Videofeeds aufzeichnen oder den redundanten Aufzeichnungsmodus für das Backup von vier Live-Aufzeichnungsquellen mit Aufzeichnungskopien nutzen. Die Daten werden in nativer Auflösung in hochwertigem QuickTime-Format für Media-Publishing, die Postproduktion oder Archivierung aufgenommen.
  5. LIVE DESKTOP-MONITORE - Sehen Sie sich die Action aus jedem beliebigen Winkel auf Voll-Field Rate-Vorschaumonitoren an und überwachen Sie Audiopegel mit vu-Meter-Overlays. Integriertes Multi-View-Monitoring ermöglicht Ihnen, aus verschiedenen Layouts zu wählen und alle On-Screen-Monitore auf ein zweites Display zu schicken, um Ihren Arbeitsplatz zu vergrößern.
  6. AUSGABE-MONITORE - Überwachen und mixen Sie die Live-Video-Ausgabe der beiden völlig unabhängigen Playout-Kanäle mit Standard-Übergängen oder benutzerdefinierten Animationen.
  7. OVERLAYS - Legen Sie Live-Quellen, Titel, Grafiken und Animationen über die Ausgabe-Kanäle, lassen Sie für simultane Bild-in-Bild-Wiedergabe einen Wiedergabewinkel von einem anderen überlagern oder zeichnen Sie die Spielzeitmessung auf und versehen Sie für die Prüfung durch die Offiziellen die Wiedergabe damit. Jedes DSK-Overlay unterstützt unabhängige Positionierung, Skalierung und eigenständiges Cropping.
  8. KANAL-INFO - Behalten Sie wichtige Wiedergabe-Daten der A- und B-Ausgabekanäle wie Timecode, Cliplänge und Wiedergabegeschwindigkeit im Auge.
  9. FASTCLIP-FENSTER - Geben Sie Metadaten ein und bearbeiten Sie sie, suchen, filtern und kategorisieren Sie Clips und vieles mehr mit dem intuitiven 3Play 4800-Asset-Managementsystem. FastClip unterstützt für eine flexible Dateneingabe und Navigation die Eingabe sowohl über das Bedienpanel als auch die Tastatur.
  10. NETZWERK-EINGÄNGE - Teilen Sie Bildschirme oder Displays drahtloser Apple AirPlay-Geräte, z. B. vom iPad, iPhone oder iPod, die mit demselben lokalen Netzwerk wie der TriCaster verbunden sind. 3Play 4800 akzeptiert zudem Titel, Grafiken und Daten von Anzeigetafeln von NewTek LiveText und kompatiblen NewTek-Entwicklerlösungen für Overlay-Anwendungen.
  11. ÜBERGÄNGE - Schaffen Sie Übergänge zwischen A- und B-Playout-Kanälen in Echtzeit mit Crossfades, Blenden und Überblendungen oder verwenden Sie Vollfarb-Übergange aus dem Animation Store mit eingebetteten Audio- und TransWarp-Effekten. Die integrierte Anwendung Animation Store Creator ermöglicht Ihnen die Erstellung Ihrer eigenen animierten Übergänge und Warping-Videoeffekte.
  12. BUFFER – Greifen Sie für die Verwendung in Overlays auf vorproduzierte Videos, Grafikanimationen, Titel, Bugs und animierte Effekte zu, und nutzen Sie die Möglichkeit, ganze Ordner anzusehen, um Daten in Echtzeit über das Netzwerk zu bearbeiten und aktualisieren.
  13. CLIP-LISTE - Verwalten Sie alle für die Wiedergabe markierten Events und Clips. Die Multi-Tab-Struktur, anpassbare Tab-Namen und die Eingabe von Metadaten für jeden einzelnen Clip ermöglichen praktisches Asset-Management und effiziente Organisation.
  14. CLIP-MONITORE - Sehen Sie sich eine Vorschau aller Blickwinkel der Clips eines aufgezeichneten Events zeitgleich an, während die Action auf Ihren Live-Desktop-Monitoren weitergeht. Clip-Monitore können in der Benutzeroberfläche, dem Multi-View-Display oder in beiden eingebettet werden.
  15. WIEDERGABELISTE - Erstellen Sie Highlight-Reels mit Audio- und Wiedergabe-Verwaltung für jeden Clip. Schaffen und verwalten Sie multiple Clip-Abfolgen mittels der Multi-Tab-Struktur und passen Sie sie dann mit Übergängen aus dem Animation Store und Background-Musik an.
  16. TAGS - Erstellen und verwalten Sie Ihr eigenes Code-System und tragen Sie sofort Metadaten ein. Weisen Sie Mannschaften, Spieltypen, Spielern und anderen Faktoren Tags zu und erstellen Sie dann umfassende Beschreibungen aus Tastatureingaben oder einfachen Bedienpanel-Befehlen.